Was wir machen:

Wie funktioniert z'Mittag

Mit unserem Konzept der “Minikantine”, bieten wir kleinen bis mittleren Betrieben die Möglichkeit, sich ihre eigene kostengünstige Kantine ins Haus zu holen.

Wir bestücken den Firmeneigenen Kühlschrank mit herzhaften Gerichten, eingemacht in Gläsern.

Somit steht immer eine Auswahl an Suppen und Hauptspeisen mit Beilagen zur Verfügung. 

Die Zubereitung erfolgt in kleinen induktionstauglichen Kochschüsseln, die zugleich als Speiseschüsseln dienen, die wir gemeinsam mit einer passenden Induktionsplatte unseren Kunden gerne anbieten.

Der Kühlschrank wird automatisch nachbestückt bevor das Essen ausgeht und die leeren Gläser wieder zurück genommen. Dabei entsteht kein Mehraufwand für den Betrieb oder die Mitarbeiter. Unser Motto ist unkompliziert, einfach und genau so ist es auch.

Bezahlt werden nur die Gerichte, die auch konsumiert werden. Es besteht keine Mindestabnahme.

Wenn du denkst, dass z´Mittag in deiner Firma interessant sein könnte, dann senden wir dir gerne mehr Infos zu. Du kannst sie direkt unter dem unten stehenden Button anfordern.

Mehr Infos gibt's hier

Das Sagen unsere Kunden

Gesund und entspannt die Minikantine genießen, wann & wie ich will.


Meine Pause erhält dadurch einen klaren Mehrwert. Tolle Idee, die nur weiter zu empfehlen ist.

Alex H. / The Socialist Rocks

Wir haben die Minikantine von z´Mittag in unseren 3 Studios aufgestellt. Am besten gefällt mir dabei, dass immer was zu essen da ist, ich mir aber aussuchen kann, ob ich was aus dem Kühlschrank nehme, oder nicht. Bezahlt werden schlussendlich nur die Gerichte, die konsumiert worden sind. Ein echter Mehrwert für meine Mitarbeiter.

Thomas W. / Bodystreet

Als mich meine Mitarbeiter auf das Angebot von zmittag aufmerksam machten war ich zunächst ein wenig skeptisch weil ich mir nicht vorstellen konnte wie das ohne Mehraufwand für mich funktionieren sollte. Wir haben es schlußendlich doch probiert und sind seither begeisterte Kunden. Gesundes und leistbares Essen am Arbeitsplatz ohne Mehraufwand

Mike W. / Netzmarketing.com

Warning: Illegal string offset 'products' in /www/htdocs/w0134bf2/zmittag.com/wp-content/themes/flatsome/inc/shortcodes/product_flip.php on line 52

Warning: Illegal string offset 'offset' in /www/htdocs/w0134bf2/zmittag.com/wp-content/themes/flatsome/inc/shortcodes/product_flip.php on line 53

Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /www/htdocs/w0134bf2/zmittag.com/wp-content/themes/flatsome/inc/shortcodes/product_flip.php on line 53

Warning: Illegal string offset 'cat' in /www/htdocs/w0134bf2/zmittag.com/wp-content/themes/flatsome/inc/shortcodes/product_flip.php on line 54

Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /www/htdocs/w0134bf2/zmittag.com/wp-content/themes/flatsome/inc/shortcodes/product_flip.php on line 54

Anders sein als die anderen. Auch für das steht z’Mittag. Dabei machen wir uns alte Traditionen für unsere neuen Ideen nützlich. Was uns ausmacht, möchten wir Euch im Folgenden genauer erklären:

Unsere Gläser

Den Plastikbehältern in der Küche kannst Du getrost ade sagen: Wind und Wetter, Hitze durch Einkochen oder Kälte durch Einfrieren können unseren Gläser nichts ab, sie sind gut stapelbar und bleiben optisch so ansprechend, wie sie beim Kauf waren. Doch Deine Gläser können noch vieles mehr: Es wird darin gebacken, angerichtet, transportiert und serviert.

Nicht nur sehen die Gläser hübsch aus, sie sind noch dazu gut für die Umwelt: Glas ist der einzige Rohstoff, der zu 100 Prozent wiederverwertet werden kann. Diese Nachhaltigkeit wird bei uns großgeschrieben. Zudem gibt es keine Schadstoffe an das darin gelagerte Füllgut ab. Durch seine gasdichten und geschmacksneutralen Eigenschaften, eignet sich Glas somit ideal als Verpackungsmaterial für Lebensmittel. Wir sehen unsere Gläser daher als Tresore, die unsere Mahlzeiten schützen und dessen echten Geschmack langfristig haltbar machen.

Zufriedene Kunden werden also eine Vielzahl unserer Gläser weiterverwenden dürfen –  und dafür geben wir natürlich gerne kreative Tipps und Tricks zum Nachmachen für zu Hause.

.

EINKOCHEN?

Wir interpretieren das traditionelle Wissen unserer Großmütter neu und bringen Frisches und Eingemachtes geschmacksvollendet auf den Tisch. Die vor über 100 Jahren entwickelte Methode des Einkochens dient dem Sterilisieren von Lebensmitteln, um diese in weiterer Folge lang haltbar zu machen. So können wir auch absolut problemfreie Lieferungen mit Beachtung höchster Hygienevorschriften garantieren. Ein besonderes Augenmerk für uns.

Dieses Einkochen ist dabei denkbar einfach: Als Basisausstattung benötigt man dazu nichts weiter als einen Herd, einen Kochtopf mit Deckel, geeignete Gläser und Verschlüsse. Bei diesem Vorgang werden die Zutaten direkt im Glas im geschlossenen Topf erhitzt. Das Glas enthält neben dem Deckel einen Gummiring, wodurch sich beim Abkühlen ein konservierendes Vakuum innerhalb des Gefäßes bildet. Dies ist auch schon die ganze Zauberei hinter unseren Mahlzeiten.

Bei Dir kommt anschließend ein leckerer und vor allem unverfälschter, echter Geschmack an und Du musst auf keine Nährstoffe verzichten. Dein vollster Genuss steht für uns an erster Stelle.

Pakete mit sechs Gläsern, in welchen sich eingekochte Mahlzeiten befinden. Diese erhaltet Ihr entweder einzeln an zwei bestimmten Tagen der Woche, oder mit praktischer Abo-Funktion. Ganz unkompliziert wird dieses Paket anschließend an den Arbeitsplatz geliefert. So einfach ist das.

Und unsere Arbeitsweise?

Wir sind hungrig nach neuen Ideen für Euren täglichen Genuss und wollen Euch dabei auf Nichts verzichten lassen. Regionale Produkte werden von unserer Partnerküche zu bewussten, leckeren Mahlzeiten verarbeitet, die auch für alle mit Bärenhunger so einiges zu bieten haben.

AUFWÄRMEN

Kochtopf: Der Klassiker. Deckel auf, rein mit dem Essen und nach Belieben Aufwärmen. Schon kannst Du deine Mittagspause ganz entspannt genießen.

Wasserbad: Dein Glas darf auch ruhig Baden gehen. Einfach ein Wasserbad aufstellen und das Gericht 12 Minuten vor sich hin brodeln lassen – fertig ist dein Mittagsgericht.

Mikrowelle: Egal, ob gehasst oder geliebt, auch die Mikrowelle kann natürlich als Methode zum Aufwärmen dienen. Wie das funktioniert, ist keine Wissenschaft.